Michaela Fischer, Aktuelles Michaela Fischer, Meditation Michaela Fischer
Michaela Fischer, Aktuelles Michaela Fischer, Meditation Michaela Fischer
Michaela Fischer
Michaela Fischer

 

  

Gemeinschaft und Verbundenheit in 2017

 

Anmerkung:

Grundsätzlich sind die Zeitqualitäten so zu verstehen, dass sie nicht für den Zeitraum eines Jahres bestimmt sind, sondern ineinander fließen, miteinander sind und sich auch möglicherweise nach Jahren noch gegenseitig beeinflussen, je nach Bewusstseinsgrad des Kollektivs. Das bedeutet – die diamantene Klarheit ist ebenso immer noch Thema, wie die Balance der Polaritäten männlich-weiblich. Haben wir aber all dies in unser irdisches Sein integriert, fällt es uns leichter, eine andere Frequenzebene zu erreichen.

Mein „inneres Team“, zu dem u.a. auch die Hathoren gehören und das von der Christusenergie getragen wird, gab mir Ende des Jahres die Botschaft, dass es 2017 um „Gemeinschaft und Verbundenheit" gehen wird, d.h. wir haben die Chance genau diese Qualitäten tief in uns zu verankern und in unseren Alltag zu tragen.

Nun zur Botschaft:

 

 „Wenn ihr die innere Frau und den inneren Mann in euch vereint habt, dann seid ihr perfekt darauf vorbereitet, Gemeinschaft und Verbundenheit zu leben.

Wenn ihr mit all euren polaren Aspekten verbunden seid und die duale Spaltung in euch aufgehoben habt, fällt es euch leicht, euch selbst und andere zu lieben. Denn in dem ihr euch selbst mit der Polarität in euch aussöhnt, und keine Konkurrenz in euch duldet, keine Machtkämpfe und Ansprüche, könnt ihr dies im Außen mit euren Mitmenschen ebenso leben.

 

Eure Felder schwingen ineinander. Dies ist kein bewusster, mental steuerbarer Vorgang – es geschieht, weil ihr beseelte Energie seid. Eure Felder reichen durch eure multidimensionale Natur in die Dimensionen, die ihr parallel bewohnt, hinein.

Dabei „berührt“ ihr mannigfach andere Felder und Existenzen. Ihr werdet ebenso in jeder Sekunde eures Daseins von den Schwingungsfeldern anderer Existenzen berührt- mehr oder weniger. Klänge, Farben, Geometrien – sie verweben sich ineinander zu wunderschönen, leuchtenden Seelenteppichen.

Für euer irdisches Sein bedeutet dies: Werdet euch bewusst, mit wem ihr euch in Schönheit verbinden könnt und wollt – die Mitglieder der Seelenfamilien treffen sich wieder und erkennen einander. Und dann bringt das Beste, was euch ausmacht durch eure Intention und mit Freude in diesen „Pool“ hinein und formt durch eure Gedanken, Ideen, Visionen und Gefühle freudig Projekte.

 

Viele unter euch sind in ihrem „Wer bin ich wirklich?“ -Prozess soweit, dass sie sich nun, entsprechend ihrer Seelenaufgabe mit all ihrem Wissen und ihrer Weisheit in die Gemeinschaft begeben, um dort ihre Erfahrungen in die Tat umzusetzen.

Die Zeit der Einzelkämpfer ist vorbei – sie nährt weder euch, noch die Gemeinschaft. Die Sehnsucht in euch nach Miteinander ist spürbar da. Es gibt kein Ich – in jedem Ich ist das andere Du bereits enthalten und damit auch das Wir.

Dies bedeutet in eurem alltäglichen Sein konkurrenzloses, aber gemeinsames Arbeiten, andere anzuleiten, zu lehren, zu schulen, vorzubereiten, zu beruhigen, zu ermutigen, zu heilen, eine Brücke der Kommunikation zwischen den Welten zu sein, zu informieren und zu motivieren. Setzt euren Fokus mehr darauf, geheilte Menschen auf diesem Planeten zu haben, als die Erde zu heilen.

 

Schafft ein Bewusstsein dafür, dass jeder allzeit mit ALLEM verbunden ist – mit der Erde unter euren Füßen und ihren Heiler/innen, den Elementen, den Elementarwesen, den Zivilisationen in der Innererde – ebenso wie mit den Lichtwesen aus den himmlischen Reichen.

Ohne dieses Bewusstsein für Verbundenheit werden sich immer mehr Depressionen, Einsamkeit und Ängste im kollektiven Feld zeigen, da die betroffenen Menschen Sicherheit und Urvertrauen in diesen Zeiten nicht spüren können.

Es geht dabei um die Gewissheit, dass ihr nicht allein, sondern gut behütet, begleitet seid. Doch diese Gewissheit könnt ihr nur durch das Fühlen, dass es so ist, erreichen.

Durch die Inanspruchnahme des Thrones und der Macht durch die innere Göttin und des inneren Gottes in euch, seid ihr immer besser in der Lage, anderen gegenüber Liebe, Empathie, Wertschätzung, Achtung, Toleranz und Akzeptanz entgegen zu bringen, denn ihr fühlt euch ganz, im Einheitsbewusstsein geborgen, stark und lichtvoll.

 

Eure Werkzeuge sind Trost, heilende, stärkende Worte, heilende Berührungen, Präsenz durch das Bewusstsein eurer Göttlichkeit und das Ausleben eurer Herzqualitäten wie Liebe, Mitgefühl, Heilung und Segnung, ebenso wie Klarheit und liebevolle Strenge.

Es gibt Menschen, die brauchen die Gemeinschaft, um wieder selbst mit sich verbunden zu sein, um sich zu spüren und andere brauchen sie, um zu teilen und zu empfangen.

Alles im Universum ist auf Balance ausgerichtet- in der Natur und in euch ebenso wie im riesigen Netz des Kosmos. In jeder Sekunde eures Seins gebt ihr und empfangt ihr – das ist das Geschenk und es muss ausgeglichen sein, wenn ihr Gemeinschaft und Verbundenheit leben wollt. Wo Balance ist, herrscht kein Mangel, nur Fülle.

 

Dieses Gedicht hat mich gefunden – es passt so gut dazu:

 

Ich hab das "Ich" verlernt und weiß nur: „Wir“.
Mit der Geliebten wurde ich zu zwein;
und aus uns beiden in die Welt hinein
und über alles Wesen wuchs das Wir.
Und weil wir Alles sind, sind wir allein.

(R.M.v. Rilke)

 

"allein" bedeutet in diesem Sinne immer auch ALL-EINS!

Ich wünsche euch allen ein gesegnetes und Wunder-volles Jahr. Verbindet eure Herzen miteinander!

Alles Liebe

Michaela

 

 

September 2016

Botschaft der Hathoren

 

Wenn die Erde den Atem anhält  

 

Immer wenn ihr atmet, dann atmet die Erde mit euch, wenn auch in einem anderen Rhythmus. Die Erde ist ein lebendiger Organismus und sie ist mit eurem Körper durch die heiligen Elemente verbunden. So durch das Luftelement mit eurem Atem.

Vor sehr langer,  lemurischer und atlantischer Zeit atmete die Erde sehr gleichmäßig  – ein gelassen pulsierendes, atmendes Juwel im Kosmos. Ihre hohe Schwingungsfrequenz entsprach der Schwingungsfrequenz ihrer Geschöpfe.

Es gab einen Austausch in Balance und göttlicher Harmonie, der dem Ur-Wesen der Erde und der Ur-Essenz der menschlichen Seele entsprach – eingetaucht in Schönheit – miteinander atmend, Geben und Nehmen im Einklang.

Der Atem der Erde verändert sich, er ist schneller geworden, weil die Erde ihre Schwingungsfrequenz immer weiter erhöht. Ihr habt die Wahl: Ihr könnt auf diesen Atemwellen freudig mitsurfen und euch in die nächst höhere Dimension einschwingen oder  in Mut- und Kraftlosigkeit in den Niederungen der Emotionen und kollektiven Gedankenfeldern versinken.

Wenn die Erde ihren Atem „anhält“ – und das tut sie dies zuweilen, um euch den Übergang zu erleichtern - dann stellt euch dies wie ein großes Schiff vor, das gerade den Hafen verlässt und noch einmal alle Maschinen stoppt, um einen ganz wichtigen Passagier mit auf die Reise zu nehmen. Die Gangway wird ausgefahren und der Passagier kann diese beherzt betreten oder doch zögernd zurückbleiben, denn das Reiseziel des großen Schiffes ist unbekannt, es ist eine Fahrt ins „Blaue“.

Der wichtige Passagier seid ihr. Wofür entscheidet ihr euch? Die Erde hält kurz inne mit dem Atmen und nimmt euch auf, dann pustet sie aus und alle Segel voraus - auf ihre Reise in eine neue Zeit. 

Auch ihr habt vergessen zu atmen, was heißt,  ihr habt vergessen, dem Fluss des Lebens zu vertrauen. Ihr haltet den Atem an, schon seit langer Zeit, doch es ist eine Schockstarre der Angst. Ihr glaubt, alle  vermeintlichen Sicherheiten zu verlieren, was zur Folge hat, dass einige unter euch wild um sich schlagen, unsinnige und die Anhaftung fördernde Güter anhäufen, Macht ausüben und manipulieren oder sich in die Nebel des Vergessens, der Depression und Dumpfheit zurückziehen .

Doch nun werdet ihr aufgewirbelt, euer ganzes Leben und der Sinn eurer Existenz stehen plötzlich in Frage. Und nicht alle können eine Antwort vernehmen.

Es ist an der Zeit, sich zu entscheiden:

Für den Gott-Menschen, der ihr seid oder  für den lauen Zauderer, der nicht merkt, dass andere ihn schon längst in ihren Fängen haben.

Wenn die Blaupause einer neuen Erde erscheint, dann wird sie ihre „Gangways“ ausfahren und ihr habt die Wahl, diese zu passieren oder nicht. Natürlich seid ihr dabei mit euren größten Ängsten und Schatten konfrontiert, doch ihr dürft nicht vergessen, dass die neue Erde bewusste und geheilte Menschen mit offenen Armen aufnimmt.

Ihr reist bereits jetzt schon in euren Träumen und meditativen Trancezuständen dorthin – ihr shiftet immer wieder zwischen Glückseligkeit und Resignation, zwischen allumfassender Liebe und tiefster Verzweiflung, zwischen strahlender Präsenz und pysischer Kraftlosigkeit, zwischen diamantener Klarheit und  emotionalem  Aufgewühlt -Sein  und mentaler Erschöpfung. Es scheint, als ob euch das „Schiff“ Mutter Erde einatmet und immer wieder zurück an Land spuckt. Doch die Erde ist einfach nur die freundliche Gastgeberin – die Entscheidung  zu bleiben oder zu gehen  trefft ihr.

Welche Konsequenzen wird eure Entscheidung haben?

Ihr entscheidet euch für den Weg des Herzens, der die seelische Ur-Essenz des Menschseins am besten unterstützt, denn er ist der Weg der Liebe und des Bewusstseins – wir nennen ihn den „goldenen Weg“. Auf diese Weise erfahrt ihr Heilung auf allen Ebenen und nährt die Erde und eure Mitgeschöpfe.

Oder aber ihr verharrt weiterhin in der Angst und geratet dabei immer mehr aus eurem emotionalen, mentalen und physischen Gleichgewicht, so wie es jetzt bereits schon der Fall ist. Die Erde reagiert mit euch und auf euch. Eure Emotionen und Gedanken haben einen beträchtlichen Einfluss auf euren Planeten und auf sein Erdgitternetz. Vergesst nicht, dass ihr als Schöpfergötter erschaffen worden seid! Also was erschafft ihr? Klimatische Veränderungen, die für manche Völker das Überleben auf diesem Planeten gefährden, Erdbewegungen, die das aufgewühlte Innere eurer Psyche verdeutlichen, Terror, der zeigt, wie sehr ihr mit euren inneren Dämonen kämpft. Dabei gibt es nur einen Grund für eure Existenz: In Liebe und Freude zu SEIN.

 

Wir geben euch nun eine Übung mit auf den Weg, wie ihr mit der Erde atmen könnt, ihr werdet eine tiefere innere Ruhe spüren und eure Verbindung zu eurem Heimatplaneten wird inniger und liebevoller.

Hinzu kommt, dass sich euer Urvertrauen verstärkt.

 

Teil 1

 

  • Geht hinaus in die Natur und sucht euch einen schönen Platz. Segnet ihn in Liebe und Dankbarkeit.
  • Setzt euch hin oder legt euch auf den Boden, die Füße auf der Erde.
  • Spürt den Atem der Erde, schwingt euch auf ihn ein, atmet gemeinsam mit der Erde über euer hinteres, empfangendes  Herzchakra, welches dem vorderen gegenüberliegt.
  • Atmet die Liebe der Erde ein und atmet diese Liebe aus eurem Herzchakra wie eine Fontäne von rosafarbenem  Licht in eure Umgebung aus. Dies ist wie ein kostbarer Dünger auf den Acker der Erde.
  • Atmet mindestens 5 Minuten auf diese Weise

 

Teil 2

  • Nun atmet  in Liebe und Dankbarkeit  die Kraft der Erde über eure Fußsohlen ein, zieht sie hoch in euer Herz und mit dem Ausatmen in eure Arme, Hände, über die Handflächen zurück in die Erde.

 

          Die Hathoren

 

 

 

März 2016

Dankbarkeit

 

„Dankbarkeit ist eine Essenzkraft eurer Seele. Auf der menschlichen Ebene seid ihr in der Lage Dankbarkeit über das Herz, welches mit dem Emotionalkörper verbunden ist, zu empfinden, doch es braucht immer etwas – einen Menschen, einen Umstand, eine Sache oder Situation wofür ihr dankbar sein könnt.

Auf Seelenebene jedoch ist Dankbarkeit ein Ausdruck von göttlicher Gnade und Vollkommenheit, ein Nichtbewerten, Nichturteilen in einer nichtdualen Wirklichkeit. Dankbarkeit ist demnach ein ständiger Seinszustand in Akzeptanz mit allem, was ist.

Als Menschen braucht ihr duale Zustände, braucht den Zustand von Unzufriedenheit, braucht die Abwesenheit dessen, was ihr gerade benötigt, um dann, wenn es wieder in eurem Leben vorhanden ist, euch glücklich und zufrieden zu fühlen – wenn auch nur für kurze Zeit.

In unserem Omniversum ist Dankbarkeit  gleichzusetzen mit Glückseligkeit, die durch nichts zu erschüttern ist.

Dies hat auch damit zu tun, dass es für uns kein „Innen“ und „Außen“ gibt – beides ist eins.

Wir benötigen keine glücklich machenden Situationen aus dem Außen – wir sind Glückseligkeit.

Die Kontinuität von kohärenten Zuständen ist für euch schwer nachzuvollziehen. Für uns ist es etwas vollkommen Natürliches.

 

Dankbarkeit für das, was ihr seid und habt, im Herzen zu erzeugen und zu fühlen, erhöht eure Schwingungsfrequenz in hohem Maße.

Ihr strahlt dann Liebe aus, Zuversicht, inneren Frieden und Vertrauen – dies sind wichtige Ausstrahlungsqualitäten in einer so herausfordernden Zeit wie dieser.

Andere Menschen fühlen sich von euch angezogen und richten ihr Schwingungsfeld entsprechend dem euren aus.

Dankbarkeit ist ein Schlüssel, der Herzen öffnet, so dass mehr Herzenskraft in die Welt fließen kann. Dies ist die Kraft, die jetzt gebraucht wird – in Form von Mitgefühl, Frieden, Löwenmut,  Selbstverantwortung und Annehmen der Meisterschaft.

Dankbarkeit ist auch ein großartiger Katalysator für euren eigenen Bewusstseinsprozess, euch in euren Seelenqualitäten zu erkennen. Wenn ihr euch als Seele wahrnehmt, beginnt ihr eure Göttlichkeit zu leben. Ihr benötigt in dieser Zeit immer mehr Göttinnen und Götter  – die ihr seid – nur so kann Heilung und Wandlung geschehen.

Dankbarkeit ist ein Kreator und Multiplikator – sie erschafft noch mehr von dem, wofür ihr so dankbar seid.

Sie verwandelt dies in die Essenz dessen, was euren Wünschen zugrunde liegt.

Seid ihr dankbar für die wärmende Frühlingsonne auf eurem Spaziergang, dann erzeugt dies in euch noch mehr Liebe zur Natur, zu den Elementen, zu Himmel und Erde.

Seid ihr dankbar für die wärmende, köstliche Tasse Tee in euren Händen, dann erzeugt diese Dankbarkeit noch mehr die Essenz von Geborgenheit, Sicherheit und Entspannung.

Seid ihr dankbar für eure Gesundheit und die eurer Kinder, dann erschafft ihr damit noch mehr Kräfte für die eigene Vitalität und die eurer Kinder.

Irgendwann, mit zunehmender Bewusstheit und ihre Integration  in euer Leben, werdet ihr merken, dass ihr für Dankbarkeit  kein „wofür“ mehr benötigt, sondern fortwährend in diesem Zustand verweilt.

Dankbarkeit ist Liebe und Liebe ist Dankbarkeit in einer sehr verfeinerten Form.“

 

Die Hathoren

 

 

April 2015

Krisen und Metamorphose

 

Was die Katastrophen in Thailand, Haiti, Fukushima und Nepal, etc.  gemeinsam haben, ist, dass sie Aufstiegsenergie für euch bereithalten. Immer dann, wenn innerhalb von kurzer Zeit zahlreiche Seelen die Dimension wechseln, wird Energie in gewandelter Form für diejenigen frei, die sich noch in einem physischen Körper befinden und bereit für große Veränderungen in ihrem Bewusstsein sind.

Dies ist als ein Geschenk der Gnade zu verstehen- nicht als Opfer in eurem menschlichen Verständnis. Erkennt ihr den Unterschied?

Möglicherweise habt ihr euch die letzten Tage (Erdbeben in Nepal) sehr müde gefühlt, schwindlig, mit Kopfschmerzen und  Übelkeit behaftet oder einfach wie aus der Balance geraten? Dies sind Symptome dafür, dass euer  Körper versucht, sich der neu entstandenen  Schwingungsfrequenz anzupassen.

Das Leid und die Not der Überlebenden kreiert in euren Herzen neue Schwingungsmuster von Liebe und Mitgefühl. Einige von euch spüren paradoxerweise gleichzeitig zu diesen Herzqualitäten eine gewisse Neutralität, die keinesfalls mit Gleichgültigkeit zu tun hat, sondern mit der Integration der eigentlichen Natur von bedingungsloser Liebe, die nicht mehr emotional, sondern wissend, verstehend, friedvoll  und voller Hingabe ist. In diesem Zustand seid ihr viel kraftvoller im Erschaffen von Schwingungsfeldern des Trostes, der Zuversicht, der Gelassenheit und des Vertrauens, so dass die bedürftigen Menschen und Seelen sich in diesen Feldern, die ihr ausstrahlt,  regenerieren können.

Jeder liebevolle Gedanke, jedes Gebet, jede Meditation, jedes Licht,  breitet sich - schneller als euer menschlicher Verstand dies begreifen könnte - im Universum aus und findet seinen Bestimmungsort, gemäß eurer Absicht. Vergesst nicht, welch machtvolle Schöpfer ihr in kohärentem Zustand seid!

Wir ermutigen euch, euch dessen bewusst zu sein und in diesen herausfordernden Zeiten und den nachfolgenden immer wieder aus dem Herzen zu denken, zu  fühlen und zu handeln. Es wird immer die Wahrheit sein.

In Liebe

Die Hathoren

 

Januar 2015

Klärung und Ausrichtung im kristallinen Raum

 

Der Wind der Veränderung umweht euren Planeten – dabei ist er sehr effektiv. Indem er die Wolken und Nebel fort bläst, seid ihr gefordert, euch selbst in unbarmherziger (und damit in barmherziger) Klarheit zu erkennen. (Möglicherweise könnt ihr in meditativem Zustand in manchen Augenblicken auch die Übergangslosigkeit der Dimensionen erkennen und damit einen Blick auf das unendliche Universum und die Heimat eurer Sternengeschwister werfen.)

Diese Klarheit ist wie die Strahlen der kalten Morgensonne, holt alles ans Licht, alle Ecken, Kanten, Unebenheiten.

Der feingeschliffene Diamant zeigt euch alle Facetten des Lichtes- nutzt ihn zur Bewegung ins Licht.

Die Diamantenergie ist Träger des Lichtes aus der höchsten Quelle. Der Diamant  ist ein Symbol für Unendlichkeit und Vollkommenheit. Wenn ihr euch  mit dieser Kraft verbindet,  dann  nicht nur für die Reinheit eurer  Seelenessenz, es geht in erster Linie um Hingabe und Verschmelzung mit den Monaden des Lichtes und die Erfahrung des ALL-Eins.

Ein Besuch in den kristallinen Räumen des Diamanten hilft euch, euch  zu zentrieren und eure Schwingungsfrequenz die der neuen Erde anzupassen. Nichts  Altes muss bemüht werden, um das Neue zu erschaffen.

 

Übung:

Stellt euch den Diamanten vor, riesig, aus sich selbst heraus pulsierend strahlend wie das weiße Licht der Sonne. Er ist gut verbunden mit der Erde und kommuniziert mit ihr durch feine Lichtkanäle, die ihrerseits elektromagnetische Felder bilden.

Der Diamant öffnet nun seine Pforten für euch. Tretet nun ein in den Diamant-Tempel, ins Diamantenlicht und erlaubt ihm, euch vollkommen zu durchdringen, bis hinein in die Zellen, die selbst zu kleinen spiegelnden Diamanten werden.

Hier werdet ihr nun geklärt, neu ausgerichtet und dafür vorbereitet, in die kühle, neutrale, bedingungslose Liebe einzutauchen. Die Liebe, die nicht anhaftet, nicht wertet oder urteilt.

Bleibt einige Minuten in diesem heiligen Raum.

Trinkt danach viel Wasser und gebt eurem Körper Zeit für die Umstellung. Möglicherweise schlaft ihr danach unruhig, oder Kopfschmerzen machen sich bemerkbar. Doch dies sind geistige Wachstumskrisen und sie gehen vorüber.

Macht euch bereit für mehr Wissen, das wie Buchstaben aus dem großen Buch des Universums zu euch herabfallen wird.

 

Diese klare Ausrichtung in eure wahre, göttliche Natur wird Kreise ziehen und somit habt ihr energetische Auswirkungen auf die Authentizität im Kollektiv. Seid euch bewusst, dass ihr elektrisierend und damit Bewusstsein-schaffend wirkt.

 

Die Hathoren

 

 

Oktober 2014

Vom Dunkel ins Licht – Sonnenmedizin und Sonnenweisheit

 

Wisst euch beschützt – auch wenn eine schwierige Zeit für euch angebrochen ist, die sich noch intensivieren wird und die euren natürlichen Widerstand gegen alles, was Macht über euch ausüben möchte, herausfordert.

Dies ist in der Evolution eurer Erde schon oft geschehen und läuft immer nach denselben Mustern ab. Etwas Neues in eurer Menschheitsgeschichte will geboren werden und das Alte, Bewahrende drängt es zurück. Doch dies ist eine lebensfeindliche Haltung, denn Leben bedeutet immer Veränderung, stetiger Wandel, Wachstum, Werden und Vergehen.

Doch das, was ihr im Außen als feindselig, kriegerisch, bedrohlich, angsteinflößend wahrnehmt und fühlt, ist nur die andere Seite der Medaille im Rahmen dessen, was ihr als Dualität kennt.

All dies spielt sich genauso mikrokosmisch in euch, in eurem physischen, wie auch im mentalen und emotionalen Körper ab.

Die Fokussierung auf euer Herz schafft den nötigen inneren Frieden – mit euch selbst, mit euren Nächsten. Dies bedeutet in Frieden sein mit ALLEM was ist.

Auf diese Weise erschafft ihr ein kohärentes Feld von Liebe und Frieden, das sich ausdehnt und ins Erdgitternetz eingespeist wird.

Alles, was ihr ausstrahlt steht anderen als Energiequelle zur Verfügung. Es schafft Räume der Liebe und Regeneration für alle Wesen auf eurem Planeten.

Seid euch bewusst, dass ihr jederzeit dazu in der Lage seid, auch die helle Seite der Dualität zu leben – all dies existiert gleichwertig nebeneinander. Ihr habt die Wahl. Tretet heraus aus der Energie der Kriegsschauplätze, Ebola, der Flüchtlingsdramen und des Machtmissbrauchs und wandelt diese Kraft in euren Herzen in Frieden, Gelassenheit, Vertrauen und Schöpferkraft um.

(Dabei hilft es auch, sich oft wie möglich in den Raum des Aethos zu begeben, diese wundervolle Klangmeditation von Tom Kenyon –Anmerkung von Michaela)

 

Sonnenmedizin und Sonnenweisheit

 

Wenn ihr euch in diesen Zeiten erschöpft, traurig, ängstlich und unsicher fühlt, weil uralte Programme aus euren Zellen (besonders aus den Knochen) zur Verwandlung ans Licht drängen und ihr darauf mit Kopfschmerzen, Gelenkproblemen oder Schwindel reagiert, dann erinnert euch daran, dass eure Körper vorwiegend vom Sonnenlicht genährt werden.

Nehmt so oft es euch möglich ist, Kontakt mit der Sonne auf. Kommuniziert mit diesem Stern ebenso wie mit den Elementen. Die Sonne ist ein Wissensspeicher. Sie bündelt kosmisches Wissen und stellt es euch wie eine Bibliothek zur Verfügung. Sie ist eine Aufnahmequelle von stellaren  und planetaren Energien und enthält Qualitäten der galaktischen Urzentralsonne.

Dann gibt es noch die Sonnen im Inneren eurer Erde, die den interplanetarisch Reisenden meist silbern erscheinen. Auch sie sind bereit ihre komplexe Weisheit mit euch zu teilen.

Wir halten es für wichtig, dass einige von euch, die mit dieser Information besonders in Resonanz gehen, sich darauf einstellen, zukünftig Wissen von der Sonne zu empfangen. Wir möchten euch dazu ermutigen dies über Übungen, die wir euch geben, zu tun.

 

  1. Um eurem physischen Körper den Prozess der großen Wandlung zu erleichtern und um wieder Lebensfreude zu erlangen, schlagen wir euch vor, dass ihr so oft wie möglich die wärmenden und lebensfördernden Strahlen der Sonne in euch aufnehmt. Geht in die Sonne und atmet das Licht bis tief in eure Zellen. An trüben Tagen stellt euch die Sonne mental vor, bis ihr ihre Lebendigkeit auch fühlen  könnt.
  1. Nehmt Kontakt über die Pranaröhre mit der Sonne auf. Eure Pranaröhre ist wie eine feinstoffliche Leuchtstoffröhre, die senkrecht durch euren Körper verläuft und jeweils aus dem Wurzelchakra und dem Kronenchakra heraus tritt.
  1. Dehnt nun eure Pranaröhre nach unten aus, lasst sie tief in die Erde wachsen, bis sie den ätherischen Körper der silbernen Sonne inmitten der Erdkugel erreicht hat.
  1. Dehnt nun eure Pranaröhre ebenso nach oben in den Himmel aus, bis sie den ätherischen Körper eurer planetaren Sonne erreicht hat. Nun sind beide Öffnungen eurer Pranaröhre in die ätherischen Körper eurer Sonnen eingetaucht.
  1. Konzentriert euch zunächst auf die silberne Erdensonne , erzeugt das Gefühl von Dankbarkeit und Wertschätzung für sie und bittet um Sonnenwissen. Dies können Worte, Bilder oder Klänge sein. Saugt dies in Form eines silbernen Lichtstrahls durch eure Pranaröhre nach oben bis in die Räume eures Herzens. Dort werdet ihr sofort oder zu rechter Zeit verstehen. Wir schlagen euch vor aufzuschreiben, was ihr empfängt.
  1. Fokussiert euch jetzt auf eure planetarische Sonne, erzeugt ebenfalls Dankbarkeit und Wertschätzung in euren Herzen für sie und bittet um Sonnenwissen. Saugt dieses über einen goldenen Lichtstrahl durch eure Pranaröhre zunächst bis in die Zirbeldrüse, bis diese leuchtet und erlaubt dann dem goldenen Lichtstrahl weiter hinab, bis in eure Herzensräume zu fließen. Dies können ebenfalls, Bilder, Worte, Klänge oder Symbole sein, die ihr sofort oder zu gegebener Zeit verstehen werdet und die euer Leben bereichern werden.
  1. Stellt euch nun vor und fühlt, wie beide Ströme, der silberne und der goldene gleichzeitig   in eurem Herzen zusammenfließen, sich ausdehnen und von dort aus sich in euren Körper ergießen, bis weit in eure Aura hinein.      

 

Auf diese Weise stärkt ihr eure Verbindung zur Erde (Urvertrauen) und zum Himmel (kosmische Weisheit). Das silberne Licht regeneriert euch, verschafft euch einen leichteren Zugang zu euren Gefühlen und verleiht inneren Frieden. Das goldene Licht belebt, nährt, hilft euch, euch in eurem  Gottesbewusstsein zu erfahren und lässt euch wieder in der Freude sein.

 

Wir sind bei euch.

Die Hathoren

 

September 2014

Lichtvolle Helfer aus der inneren Erde

 

Wir möchten euch darauf hinweisen, dass die Lichtwesen aus der inneren Erde in großem Ausmaß bereit dafür sind, euch mit ihrer Weisheit und Heilkraft zur Verfügung zu stehen. Ihr seid es bisher gewohnt, euch mit der geistigen Welt des Kosmos „außerhalb“ der Erde zu verbinden und so erfahrt ihr Hilfe und Unterstützung aus den himmlischen Reichen durch Engel, Aufgestiegene Meister, Sternenbrüder und – schwestern. Doch nach den kosmischen Gesetzen  „wie oben - so unten, wie innen - so außen“, besteht auch das Innere eures Planeten aus vielschichtigen Dimensionen aus Farben, geometrischen Lichtmustern und Klang.

Dort leben feinstoffliche Wesenheiten, die in erster Linie das Urvertrauen bewahren und auf mannigfaltige Weise heilend, bewahrend und inspirierend tätig sind.

Ihre hohe Schwingungsfrequenz befähigt sie, wohlgehütetes altes und potentes Erdwissen den Menschen achtsam und verantwortungsvoll bereit zu stellen.

Wir möchten euch darin bestärken, den Kontakt zu den Lichtwesen aus der inneren Erde in nächster Zeit häufiger bewusst aufzunehmen, um dadurch eure Verbindung zu Himmel und Erde zu stärken. Dies befähigt euch, eure Multidimensionalität intensiver zu erfahren. Ihr erhaltet Wurzeln und Flügel gleichermaßen und könnt euch nach Wunsch in die eine oder andere „Heimat“ zurückziehen, um Heilung, Regeneration und Inspiration auf eurem Weg zu erfahren. Auf diese Weise könnt ihr auch erfühlen, dass ihr auf eurer Reise absolut sicher seid!

 

Die Wesen aus der inneren Erde stehen über Lichtwellen und –netze in Kommunikation mit den lichtvollen Kreaturen aus den himmlischen Reichen, aber auch mit den Elementarwesen und wenn ihr es erlaubt, werden sie mit euch für euer höchstes Wohl zusammen wirken. Auch wir, die Hathoren stehen mit ihnen in engem Austausch, gemeinsam als Ratgeber für das „Projekt Menschheit“.

Die Kräfte der innerirdischen Lichtwesen strömen auf die Oberfläche der Erde und verweben sich mit eurem Energiefeld, - so wie alles miteinander verwoben ist. Wenn ihr aber eure Intention bekräftigt, mit ihnen zusammenzuarbeiten, einen Ruf aussendet, dann sind sie für euch da.

Sie bestehen zwar aus Schwingungen, Farben, Klängen, die wie plasmaähnliche Lichtkugeln aussehen können, doch sind sie durchaus in der Lage, eine menschenähnliche Illusionsgestalt für euch anzunehmen. Ihr werdet in manchen Dimensionsräumen auch eine erdenähnliche Natur vorfinden.  

Ihr könnt auch über die Fußsohlen den Kontakt zur Innererde aufnehmen und in sie über einen goldenen Tunnel reisen. Nehmt war, wo es euch hinzieht und wer euch willkommen heißt.

Ihr werdet immer in Liebe empfangen!

In der Innererde ist eure absolute Hingabe gefragt, um Urvertrauen, von dem ihr euch als getrennt empfindet, wieder in eurem Zellbewusstsein zu verankern. Dies stärkt euch und erweckt eure Liebe und euer Mitgefühl zu eurem Heimatplanten Erde in hohem Maße. Möglicherweise werdet ihr auf diese Weise das erste Mal das freudige Gefühl erleben, wirklich in der Energie der Erde angekommen zu sein, gerne und bewusst hier zu sein und den Sinn eurer Inkarnation zu erfahren.

Wir möchten euch dazu ermutigen, die Schwellenangst vor unbekanntem Terrain loszulassen,  um für eure nächsten evolutionären Entwicklungsschritte nährende Helfer an eurer Seite zu haben.

Diejenigen unter euch, die selbst heilend tätig sind und sich zu den Naturheilkräften hingezogen führen, werden in nächster Zeit auf diese Weise sehr einfache neue Wege und effektive Methoden erhalten, um euren Klienten zu helfen, indem ihr sie darin unterstützt, ihre Verbindung zu Himmel und Erde zu komplettieren und beide Energien als wahre Quelle zur Gesundheit zu erfahren.

In Liebe

 

Die Hathoren       

 

August 2014

Das innere Licht erkennen

 

Jeder von euch ist Gott – in jedem von euch erfährt sich Gott. Nur indem ihr euch dessen bewusst seid, überwindet ihr die illusionäre Trennung. Gott ist nie außerhalb von euch.

Sucht euren inneren Gottesraum, den ihr in euren Herzen findet, täglich auf und spürt das ewige Verschmolzen-Sein. Auf diese Weise wird das Licht in euch, das aus der göttlichen Schwingungsfrequenz resultiert, stärker und euch bewusster. Dehnt dieses Licht in euch aus, bis ihr euch selbst wie eine brennende Kerze, einen Leuchtturm oder Scheinwerfer wahrnehmen könnt.

Dies ist jedoch nicht die elementare Feuerenergie, sondern die elektrische Kraft des Geistes, die aus besagten hochfrequenten Schwingungen besteht.

Das Universum ist ein Strahlenmeer, bestehend aus unzähligen Frequenzen. In jedem Moment eures Seins, findet eine bestimmte Frequenz ihre Entsprechung in eurem Feld.

Atmet und verbindet euch bewusst mit eurer „Zwillingsfrequenz“, eine Lichtenergie, die gerade jetzt perfekt zu euch passt. Atmet sie in eure Zellen ein. Sie bringt euch die Qualitäten eures Gottesbewusstseins und der unsterblichen Seele zurück. Sie ist die Signatur der Meisterschaft, göttliche Essenz.

Sie verstärkt eure Leuchtkraft und so werdet ihr besser gesehen und gefunden, von denen, die sich mit euch verbinden wollen – sei es, um mit euch zu arbeiten, oder um in andere menschliche Beziehungen mit euch zu treten. Auch das, was ihr geschaffen habt, eure Projekte, eure Bücher, eure Klänge, eure Worte und all das, was ihr in göttlichem Bewusstsein in stofflicher Form erschaffen habt, strahlt durch eure ureigene Seelenkreativität. Stellt euch vor, wie all dies leuchtet und Menschen wie magisch anzieht, die davon und dadurch beschenkt werden sollen.

Schließlich genügt es, wenn ihr jeden Morgen, vor dem Aufstehen euer inneres Licht „anknipst“ – als Bewusstseinsprozess, dass ihr göttlich seid. Mit dieser ICH BIN - Haltung schafft ihr Selbstliebe in euch, Wertschätzung und Achtung vor eurer eigenen Größe. Dies ist der Schlüssel zur Mühelosigkeit, Fülle und Heilung. Sie ist auch der Weg ins Eins-Sein, denn ihr erkennt Gott nicht nur in euch, sondern auch im Anderen und in allem, was ist und sein wird.

Die Hathoren

 

Juli 2014

Übung zum Loslassen von Mangel-Fülle-Themen und Neucodierungen

Es gibt viele Möglichkeiten, alte Muster und Codierungen von Mangel aus eurem System zu entfernen, allerdings nur dann mit Erfolg, wenn ihr bereit seid, euch wirklich von uralten und verborgenen Glaubensinhalten und Programmen zu „entleeren“. Diese sind tief in der atomaren Struktur eurer DNA verwurzelt und zeigen sich in eurem Mental- und Emotionalkörper in Form von mangelproduzierenden Gedanken und Gefühlen.
Bei unserer Methode geht es nicht um eine Umwandlung von Mangelenergien in Licht und Liebe, sondern um eine völlige „Entleerung“. Dies ist wie eine Nullpunktzone zu verstehen, ein weißes, unbeschriebenes Blatt Papier, auf das ihr ein neues kreatives Muster von Fülle schreiben könnt.
Dafür bieten euch die Elemente ihre Qualitäten an. Jedes Element ist ein erhabenes, heiliges Wesen, mit dem ihr in Kontakt treten und kommunizieren könnt. Ihre Geschenke an euch sind vielfältig und von euch meist unbemerkt und ungenutzt.
In der folgenden Meditation helfen euch die Elemente sowohl bei der Reinigung (Hinreise) als auch bei der Neucodierung (Rückreise) durch ihre speziellen Qualitäten. Es geht hierbei nicht um das, was ihr euch individuell unter „Fülle“ vorstellt, sondern um Fülle als den naturgegebenen göttlichen Zustand, in dem ihr den Planeten Erde betreten habt.
Die Reise durch das
Erdelement entzieht euch den Mangel an Urvertrauen und schenkt neue Geborgenheit, Sicherheit und Fülle.
Das Element
Wasser reinigt euer System von alten Codierungen und bringt Stauungen und Stockungen ins Fließen und sorgt auch dafür, dass eure neuen Qualitäten in kreative Kanäle gelenkt werden.
Das Element
Luft bläst die alten Mangelmuster fort, befreit euren Geist und speist neue Ideen und Visionen in das Erdgitternetz, so dass sie allen bewussten Wesen zur Verfügung stehen.
Das Element
Feuer verbrennt die undienlichen Codierungen durch alchemistische Prozesse, so dass das kristalline Licht göttlicher Intelligenz, Weisheit, Wahrheit und Vollkommenheit wieder in all euern Zellen erstrahlen kann.
Im Element
Äther/Licht erfahrt ihr dann die Kernarbeit dieses Prozesses. Das Wichtigste – neben eurer Hingabe ist, dass ihr euch in das Gefühl größter Glückseligkeit begebt, während Heiler und Heilerinnen mit euch arbeiten. Dieses Gefühl könnt ihr auch herbeiführen, indem ihr beispielsweise an etwas (in eurem linerarem Zeitverständnis) bereits „Vergangenes“ denkt, welches große Glücksgefühle in euch hervorruft.
Diese Meditation findet in der Inneren Erde statt, weil deren Energie euch das Ur-Vertrauen zurückgeben kann, welches ihr durch die illusionäre Trennung von der Quelle erfahren habt.
Während eurer Reise müsst ihr weder etwas denken noch euch etwas vorstellen, sondern dürft einfach die Elemente darum bitten, euch bei der Reinigung und Neucodierung zu unterstützen. Es geht wie immer um euer Vertrauen und eure Hingabe.


Meditation
Entspanne dich und begib dich dann an einen schönen Platz in der Natur. Lasse Liebe und Dankbarkeit für die Erde in sie einfließen und empfange ihren Segen.
Vor dir öffnet sich nun die Erde und durch einen goldenen Tunnel gleitest du schnell in die Innenerde. Genieße diese Reise …
Am Ende des Tunnels empfangen dich die Elemente in Form von energetischen Räumen oder Feldern mit eigenem Bewusstsein. Bitte sie nun um ihre Unterstützung.
So reist du zügig durch die Räume der Erde, des Wassers, der Luft und des Feuers, und jedes Element hilft dir durch seine spezielle Qualität während einer ziemlich rasanten Fahrt Codierungen von Mangel zu lösen ...
… bis du schließlich im Äther/Licht-Raum ankommst, deine Fahrt verlangsamst und in einem Kristalltempel landest.
Dort empfangen dich die HeilerInnen der Innererde und bitten dich, dich auf ein Kristallbett zu legen. Mit unzähligen winzigen ätherischen Schröpfgläsern, die auf alle deinen Zellen aufgebracht sind, praktizierten sie eine Methode, die sie „Lichtschröpfen“ nennen, um durch Licht alle restlichen Programme zu entfernen. Dein Körper strahlt und funkelt dabei, während du nun dazu aufgefordert wirst, dich in die Energie der Glückseligkeit zu versetzen, diese intensiv zu fühlen, indem du dich beispielsweise an dein glücklichstes Ereignis erinnerst und dann nur noch in Hingabe verweilst.
Pause
Nach einer bestimmten Zeit wirst du gebeten aufzustehen, und in umgekehrter Reihenfolge fliegst du durch das Feuer, die Luft, das Wasser, die Erde und erhältst von jedem Element die Neucodierung von Fülle in seiner ureigenen, göttlichen Elementequalität.
Bedanke dich dann bei den Wesen der Innererde und den Elementen und strebe durch den goldenen Tunnel wieder nach oben, zurück an den Platz in der Natur.
Fühle dich in deinem Körper, fühle deine Knochen, deinen Herzschlag, dein Dasein hier auf der Erde.


von den Hathoren


 

Aktuelle Termine

20./21.Mai 2017

Workshop am Weissensee in Kärnten/Österreich

Balance der Polaritäten

mit dem inneren Mann und der inneren Frau im Frieden SEIN

mit Michaela Fischer und Martin Lamprecht

ab  10. Januar 2017

in Pfungstadt:

Yoga, Meditation und Zeit für Dich"

Flyer zum Download s.u.

 

Yoga, Meditation...
Flyer Yoga, Meditation und Zeit für dich[...]
PDF-Dokument [137.5 KB]